Schloss-Projekt

Das Projekt Umbau und Neuinszenierung Schloss darf als eines der wichtigeren Projekte in der Stadt Rapperswil-Jona bezeichnet werden. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona, als Eigentümerin des Schlosses, und der Stadt Rapperswil-Jona im Rahmen des Kulturverbundes. Federführend ist die Ortsgemeinde.

 

Informationen zum Projekt

Seit rund 800 Jahren thront das Schloss Rapperswil hoch über der Stadt – das Wahrzeichen von Rapperswil-Jona schlechthin. Zudem prägt das Schloss die Silhouette der Altstadt und geniesst als bedeutendes Kulturobjekt grosse Bekanntheit und Beliebtheit weit über die Stadtgrenzen hinaus. Allerdings erlauben es die heutigen räumlichen Verhältnisse kaum, das Schloss offener für kulturelle, gesellschaftliche und touristische Anlässe zu nutzen. Durch das Projekt „Umbau und Neuinszenierung Schloss“ wird das Wahrzeichen aufgewertet und es erfährt eine vielseitige Öffnung. Die Projektumsetzung ist von November 2022 bis Sommer 2024 vorgesehen. Die Gesamtkosten inkl. Projektierung liegen bei 17,5 Mio. Franken. Im Sommer 2024 soll das umgebaute und neuinszenierte Schloss wiedereröffnet werden.

Die nachfolgenden Dokumente geben einen Überblick über das Projekt. Bei Fragen steht der Gesamtprojektleiter gerne zur Verfügung:
Christoph Sigrist
Geschäftsführer der Ortsgemeinde RJ
055 225 79 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Bürgerversammlung vom 08.09.2020

Liste der Planer

Projekt-Impressionen

Der Baustart erfolgt am 7. November 2022. Es ist mit einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren zu rechnen. Die Wiedereröffnung ist im Sommer 2024 vorgesehen. In regelmässigen Abständen werden nachfolgend Bilder vom Baufortschritt gezeigt. Zu Beginn stehen der Aufbau des Krans und der Abbruch der bestehenden Treppenanlage im Fokus. In der Folge wird die neue Treppenanlage eingebaut werden. Es folgen der Bau der Nottreppe zwischen Palas und Gügelerturm, des Lagers und Buffets im Schlosshof sowie der Buvette vor dem Schloss. In dieser Zeit wird die Ausstellung (Szenographie) im Gebäude Pallas, Wehrgang und Gügelerturm eingebaut werden.


Wichtige Termine / Grob-Terminplan

Aktuelle Termine:

– Am 21. und 22. November 2022 wird der Kran auf das Betonfundament gesetzt werden. Der Kran wird mit Hilfe eines Raupenkrans vom Hauptplatz her aufgestellt werden. In dieser Zeit wird ein grosser Teil des Hauptplatzes gesperrt sein.
– Ab dem 23. November 2022 werden Kran zwischen Schloss und
Kirche sowie Umschlagplatz auf dem Hauptplatz in Betrieb sein (werktags von 7 Uhr bis 11 Uhr).
– Am 25. November 2022 ist der Umschlagplatz auf dem Hauptplatz nicht in Betrieb (Freitagsmarkt).
– Vom 1. Dezember 2022 bis spätestens 14. Dezember 2022 ist der Umschlagplatz auf dem Hauptplatz nicht in Betrieb (Christkindlimärt inkl. Aufbau und Abbau)
– Betriebsferien Baumeister vom 22. Dezember 2022 bis 15. Januar 2023: Kran und Umschlagplatz voraussichtlich nicht in Betrieb.
– Ab 16. Januar 2023: Kran und Umschlagplatz werktags von 7 Uhr bis 11 Uhr in Betrieb.



Grobterminplan:

Rückbau November 2022 - Februar 2023
Rohbau 1 Februar - Sommer 2023
Rohbau 2 Sommer - Herbst 2023
Innenausbau 1 Herbst - Winter 2023 / 2024
Innenausbau 2 ab 2024
Szenographie ab Sommer 2023