Agenda

07.12.2021: Bürgerversammlung
       19:30 Uhr Kreuz Jona 

 

 

Aktuelles

Das Geissebei findet erst im 2023 statt

Der traditionsreiche Fasnachtsanlass im Rathaus - ein Anlass der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona - bedeutet für viele eine Auszeit des Alltages, bereichert mit geselligem Zusammensein bei Speis und Trank, mit träfen Sprüchen der Rednerinnen und Redner sowie mit launischen Musik- und Kabarettdarbietungen. Lachen, Hochstimmung, dichtbesetztes Haus und als einer der Höhepunkte die Austeilete um 15 Uhr, bei der sich Kinder und Jugendliche in grosser Zahl dicht gedrängt rund ums Rathaus um die Gaben balgen. Kurzum - erst all diese Facetten machen in ihrer Gesamtheit aus diesen fröhlichen Stunden im Rathaus ein «richtiges und würdiges» Geissebei, welches seinen Namen verdient und dieser jahrhundertealten Tradition gerecht wird.

Zum heutigen Zeitpunkt muss wohl gesagt werden, dass ein solches, mithin ein «richtiges und würdiges» Geissebei nicht durchgeführt werden kann. Aus Sicht des Verwaltungsrats der Ortsgemeinde kann eine Light-Version nicht in Frage kommen, so dass er schweren Herzens und mit grossem Bedauern entschied, auch im Jahr 2022 auf die Durchführung des äusserst beliebten Anlasses zu verzichten. Der Verwaltungsrat bittet um Verständnis. Umso grösser ist die Vorfreude auf den 21. Februar 2023, wenn sich die „Geissebeiner“ wieder im Rathaus treffen und es wiederum heisst: Eis Zwei Geissebei – sind alli mini Meitli und Buebe do!

Ausgeglichenes Budget 2022 der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona

Das Budget 2022 sieht bei einem Aufwand von 10'871'700 Franken und einem Ertrag von 10'862'000 Franken einen Überschuss von 9700 Franken vor. Zum Vergleich: Das aktuelle Budget 2021 sieht einen Überschuss von 33'000 Franken vor. Zu beachten ist, dass seit dem Budget 2021 eine Einlage in die Reserve Werterhalt Liegenschaften Finanzvermögen berücksichtigt ist.


Medienmitteilung
Erfolgsrechnung 21/22
Budget 2022

 

«Waldbiodiversität» – Artikel Mitteilungsblatt 6/6 Kantonsforstamt

Sonderwaldreservate und Lebensraumaufwertung
In Sonderwaldreservaten wird der Lebensraum für bestimmte Tier- oder Pflanzenar-ten gezielt verbessert. Aber auch ausserhalb von Waldreservaten werden Wald-standorte mit hohem ökologischen Potenzial aufgewertet.


Artikel Mitteilungsblatt 6/6 Kantonsforstamt 

Sperrung Waldstrasse im Waldgebiet Ferrachriet (Usserwald) aufgrund Strassensanierung

vom 1. Juli bis 06. August 2021

Wir informieren hiermit, dass die Grünwaldstrasse während des oben erwähnten Zeitraums für jegliche Benutzung gesperrt ist. Auch der Zugang über die Fussgängerbrücke bei der Moosbrugg ist gesperrt. Bitte benützen Sie die Umleitung über den Fussweg bei der Ara Rüti.

Bitte beachten Sie, dass weder das Befahren noch das Begehen der zu unterhaltenden Strecke während der Sanierungsdauer erlaubt ist.

Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass der Vitaparcours von der Sperrung nicht betroffen ist.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die Kooperation zur Gewährleistung der nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes und dessen Strassen.


Weitere Informationen:

Geschäftsstelle Ortsgemeinde Rapperswil-Jona,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Tel. 055 225 79 00

Forstrevier Rapperswil – Jona,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Tel. 055 225 79 10

Schlossprojekt Rapperswil wird umgesetzt

Das Gesamtprojekt Umbau und Neuinszenierung Schloss hat weitere, wichtige Meilensteine hinter sich gelassen: Die Baubewilligungen liegen vor. Die Einsprachepunkte in Bezug auf die Aussenbeleuchtung konnten in einem konstruktiven Gespräch mit der Einsprecherschaft geklärt und in ein Betriebskonzept umgemünzt werden. Zudem hat sich an der Schlichtungsverhandlung mit dem Verein der Freunde des Polenmuseums eine Einigung ergeben. Einer Umsetzung des Projekts steht nun nichts mehr im Weg.


Medienmitteilung vom 25. Juni 2021

 

Abstimmung statt Bürgerversammlung bei der Ortsgemeinde RJ

Auch in diesem Jahr ist für die Behandlung des Jahresberichts und für die Genehmigung der Jahresrechnung keine Bürgerversammlung vorgesehen. Gleich wie im vergangenen Jahr findet eine Volksabstimmung statt. Zwar wäre es möglich, eine Bürgerversammlung durchzuführen. Allerdings ist die derzeitige epidemiologische Lage unsicher, sodass der Ortsverwaltungsrat beschloss, eine Abstimmung durchzuführen. Dies aus Sicherheitsüberlegungen.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist die Stimmabgabe an der Urne jedoch möglich. Die Urne wird bei der Geschäftsstelle der Ortsgemeinde, Fischmarkstrasse 16, aufgestellt werden.


Medienmitteilung vom 16. April 2021 
Abstimmungsbroschüre
Bilanz 2020
Erfolgsrechnung 2020
Anlagespiegel 2020

Agenda

07.12.2021: Bürgerversammlung
       19:30 Uhr Kreuz Jona